Kartesisches Koordinatensystem

Ein kartesisches (rechtwinkliges) Koordinatensystem besteht aus zwei Geraden, die aufeinander normal stehen. azubiworld
Kartesisches Koordinatensystem: Allgemeines

Allgemeine Informationen über das kartesische (rechtwinklige) Koordinatensystem wie z.B. die Konstruktion eines solchen Koordinatensystems, Bennenung und Beschriftung der Achsen, des Schnittpunktes der Achsen usw.

Kartesisches Koordinatensystem: Die 4 Quadranten

Die beiden Achsen des kartesischen (rechtwinkligen) Koordinatensystems teilen die Ebene in vier Teile, die Quadranten genannt werden.

Kartesisches Koordinatensystem: Punkte einzeichnen

Lernen Sie hier, wie man Punkte im kartesischen (rechtwinkligen) Koordinatensystem in alle vier Quadraten einzeichnet.

Kartesisches Koordinatensystem: Punkte ablesen

Hier erfahren Sie, wie man Punkte aus einem kartesischen (rechtwinkligen) Koordinatensystem abliest.

Kartesisches Koordinatensystem: Mediane

Die Mediane teilt das Koordinatensystem in 2 gleich große Teile. Die 1. Mediane ist jene Gerade, die durch den Ursprung verläuft und eine Steigung von 45° hat. Die 2. Mediane ist jene Gerade, die durch den Ursprung verläuft und eine Steigung von -45° hat.

Kartesisches Koordinatensystem: Punkte an der x-Achse spiegeln

Beim Spiegeln von Punkten an der x-Achse ändert sich nur die y-Koordinate des zu spiegelndes Punktes.

Kartesisches Koordinatensystem: Punkte an der y-Achse spiegeln

Beim Spiegeln von Punkten an der y-Achse ändert sich nur die x-Koordinate des zu spiegelndes Punktes.

Kommentar verfassen