Lineare Gleichungssysteme in 2 Variablen: Rechnerisches Lösungsverfahren

Für das rechnerische Lösen von linearen Gleichungssystemen in 2 Variablen gibt es 3 unterschiedliche Methoden (Einsetzungsverfahren, Gleichsetzungsverfahren, Eliminationsverfahren). azubiworld

Unter einer linearen Gleichung verstehen wir eine Gleichung 1. Grades; das heißt, dass die Variable (z.B. x) nur in der ersten Potenz (ohne Hochzahlen) vorkommt.

Mehrerer solcher linearen Gleichungen bilden ein lineares Gleichungssystem.

Aufgrund der Ungenauigkeit beim Zeichnen in einem Koordinatensystem bietet sich die grafische Lösungsmethode, die wir im vorhergehenden Kapitel beschrieben haben, nicht immer an.

Für das rechnerische Lösen solcher linearen Gleichungssysteme in 2 Variablen gibt es 3 unterschiedliche Methoden, die wir in den folgenden Kapiteln vorstellen werden.

Weitere Informationen:

Einsetzungsverfahren

Das Einsetzungsverfahren ist eine rechnerische Möglichkeit, um ein Gleichungssystem zu lösen.

Gleichsetzungsverfahren

Das Gleichsetzungsverfahren ist eine rechnerische Möglichkeit, um ein Gleichungssystem zu lösen.

Eliminationsverfahren

Das Eliminationsverfahren ist eine rechnerische Möglichkeit, um ein Gleichungssystem zu lösen. Dazu muss eine der beiden Variablen in beiden Gleichungen denselben Koeffizienten haben.

Kommentar verfassen