Maßstab: Von der Wirklichkeit zum Plan

Um von den Maßen der Wirklichkeit zu den Maßen am Plan zu kommen, dividiert man durch die Maßstabszahl. azubiworld

Von der Wirklichkeit zum Plan bzw. zur Karte umrechnen

Kleine Merkhilfe:

Möchte man vom Plan (bzw. von der Karte) in die Wirklichkeit umrechnen, so wird alles größer. In diesem Fall muss man multiplizieren.

Möchte man von der Wirklichkeit zum Plan (bzw. zur Karte) umrechnen, so wird alles kleiner. In diesem Fall muss man dividieren.


Beispiel:

Ein Wohnzimmer ist 6,6 m lang und 3,8 m breit. Wie lang und breit muss das Wohnzimmer auf einem Wohnungsplan mit dem Maßstab M 1 : 80 eingezeichnet werden?

Maßstab M 1 : 80 bedeutet, 1 cm auf der Karte 80 cm in Wirklichkeit sind, 2 cm auf der Karte sind demnach das Doppelte - also 160 cm - in Wirklichkeit, 3 cm auf der Karte sind das Dreifache - also 240 cm - in Wirklichkeit, usw.

Bei der Umwandlung von Wirklichkeit zum Plan müssen wir also durch 80 dividieren.

Wir müssen unbedingt auf gleiche Einheiten achten. Da wir den Wohnungsplan nachher in cm zeichnen wollen, wandeln wir die Meterwerte in Zenzimeterwerte um.

Länge in Wirklichkeit: 6,6\ m = 660\ cm

Länge am Plan: 660 : 80 = 8,25\ cm = \underline{82,5\ mm}

Breite in Wirklichkeit: 3,8\ m = 380\ cm

Breite am Plan: 380 : 80 = 4,75\ cm = \underline{47,5\ mm}


Antwort:
Das Wohnzimmer muss also am Wohnungsplan 82,5 mm lang und 47,5 mm breit eingezeichnet werden.


Umrechnung von der Wirklichkeit zum Plan:

Um von den Maßen der Wirklichkeit zu den Maßen am Plan zu kommen, dividiert man durch die Maßstabszahl.

z.B.: M 1 : 50 bedeutet "dividieren durch 50"!
Kommentar #16622 von Anonym 27.06.16 15:27
Anonym

Hallo!! Es hat mir sehr gut geholfen ich habe es verstanden und ich hab ne gute Note bekommen danke !!!

Kommentar #37594 von hallo. 13.03.17 21:17
hallo.

es hat mir sehr gut geholfen ich habe es verstanden und hab ne gute note bekommen Dankeschön.

Kommentar verfassen