Streuungsmaße

Berechnung von Streuungsmaßen: Varianz, Standardabweichung, Minimum/Maximum, Spannweite, Quartile, Mittlere absolute Abweichung, Standardabweichung azubiworld

Im Gegensatz zu den Lagemaßen, geben Streuungsmaße den Grad der Verteilung/Ausbreitung von Werten bzw. den Grad der Abweichung vom jeweiligen Lagemaß an. Einige der wichtigsten Streuungsmaße werden hier vorgestellt:

Minimum / Maximum

Das Minimum und das Maximum geben den jeweils kleinsten bzw. den jeweils größten Wert einer Beobachtung an.

Spannweite (Variationsbreite)

Ein Wert der relativ schnell ermittelt werden kann ist die Spannweite, die auf den Minima und Maxima einer Meßreihe basiert.

Quartile (Interquartilbereiche)

Quartilen (der lateinische Begriff für "Viertelwerte") unterteilen eine Verteilung in vier Teilbereiche mit jeweils gleich vielen Meßwerten.

Kommentar #349 von nullChecker 13.01.11 10:23
nullChecker

Genau was ich für meine HÜ gebraucht habe ... thx!

Kommentar verfassen