Englische Temperatureinheiten

Im angloamerikanischen Raum ist die Temperaturskala von Fahrenheit weit verbreitet. azubiworld

Englische Temperatureinheiten

Noch immer ist in den Vereinigten Staaten von Amerika, dem Vereinigten Königreich und deren ehemaligen Kolonien die Temperaturskale von Fahrenheit verbreiteter als die in unserem Raum verbreitete von Celsius.

Der Physiker Gabriel Daniel Fahrenheit legte bereits 1714 diese Temperatureinheit fest.

Als absoluten Nullpunkt legte er die von ihm bis dahin tiefste Temperatur fest, die er erzeugen konnte, nämlich -17,78°C. Der Gefrierpunkt von Wasser beträgt in dieser Temperaturskale somit 32°F, der Siedepunkt von Wasser 212°F. Dazwischen liegen 180 Grad.

In der Celsius-Temperaturskala liegt der Gefrierpunkt von Wasser bei 0°C, der Siedepunkt bei 100°C - dazwischen liegen 100 Grad.

Somit beträgt 1°F 100 : 180 = 0,55555°C.

Ein Temperaturunterschied von 1^\circ F entspricht (\frac{5}{9})^\circ C

Der Gefrierpunkt von Wasser:

Der Gefrierpunkt von Wasser beträgt 32^\circ F.
Daher gilt: 0^\circ C = 32^\circ F

Demnach gilt auch: 0^\circ F = -17,78^\circ F

Der Siedepunkt von Wasser:

Der Siedepunkt von Wasser beträgt 212^\circ F.
Daher gilt: 100^\circ C = 212^\circ F

Umrechnung Fahrenheit - Celsius:

von °C in °F: \frac{9}{5} \cdot x + 32

von °F in °C: \frac{9}{5} \cdot (x - 32)

x ..... Ausgangstemperatur

Englische Temperatureinheiten:

Im angloamerikanischen Raum ist die Temperaturskala von Fahrenheit weit verbreitet.

Der Gefrierpunkt von Wasser beträgt bei dieser Temperaturskala 32°F, was -17,78°C entspricht.
Der Siedepunkt von Wasser beträgt bei dieser Temperaturskala 212°F, was 100°C entspricht.

Kommentar verfassen