Schrägriss

Bei der Konstruktion eines Würfels im Schrägriss zeichnet man die Vorder- und Hinterflächen in wahrer Größe, die nach hinten verlaufenden Kanten verkürzt. azubiworld

Der Schrägriss eines Würfels

Bei einem Schrägriss wird eine geometrische Figur räumlich dargestellt.


Die Vorder- bzw. Hinterflächen werden in wahrer Größe, die schräg verlaufenden Kanten verkürzt dargestellt.Beispiel:

Konstruieren Sie einen Würfel mit der Seitenlänge s = 6 cm im Schrägriss.

Wenn nicht anders angegeben, so nimmt man als Neigungswinkel> 45° an und die schrägen Kanten werden um die Hälfte verkürzt.


Schritt 1:

Konstruieren Sie die Vorderfläche in wahrer Größe.


Schritt 2:

Zeichnen Sie von den 4 Eckpunkten jeweils 1 Hilfsgerade im Neigungswinkel 45°.


Schritt 3:

Nehmen Sie die verkürzte Kantenlänge in den Zirkel (3 cm), stechen Sie jeweils in den Eckpunkten ein und schlagen sie die Länge auf den Hilfslinien ab.


Schritt 4:

Verbinden Sie die soeben konstruierten Punkte miteinander.

Beschriften Sie die Eckpunkte mit Großbuchstaben. Zuerst wird die Grundfläche gegen den Uhrzeigersinn, danach die Deckfläche beschriftet.


Konstruktion eines Würfels im Schrägriss:

Man zeichnet die Vorder- und Hinterflächen des Würfels in wahrer Größe, die nach hinten verlaufenden Kanten verkürzt.

Die verkürzten Kanten werden normalerweise um die Hälfte verkürzt. Verzerrung: v = \frac {1}{2}
Als Neigungswinkel wird normalerweise ein Winkel von 45° angenommen:\alpha = 45^\circ
Kommentar #41060 von Matia Febres Landauro 27.04.18 19:02
Matia Febres Landauro

Ich brauch eigentlich blätter zum ausdrucken und ausfüllen

Kommentar #41064 von Erich Hnilica, BEd 30.04.18 12:08
Erich Hnilica, BEd

Lieber Matia!

Schau doch mal in unseren Bereich "Arbeitsblätter". Dort findest du sicher etwas ;-)

Liebe Grüße
Erich
Mathe-Lexikon-Team

Kommentar verfassen